Aigen-Schlägl: 14 Jahre alt und ein junges Talent im Modellautosport

In Aigen-Schlägl wird in diesem Jahr erstmals ein Europarennen auf einer Prototypen-Autorennbahn ausgetragen. Mit dabei ist auch Nachwuchstalent, der 14-jährige Simeon Sess aus St. Peter.

Bezirk, St. Peter. Der Modellautoclub Aigen-Schlägl freut sich über das 14-jährige Talent. “Simon fährt seit 2021 nur noch den österreichischen Tamiya Cup in der Nachwuchsklasse und hat mit seinem Porsche auf Anhieb den dritten Platz belegt! Ein echtes Nachwuchstalent!”, sagt Clubpräsident Martin Mayrhofer.

Simeon interessierte sich schon immer für ferngesteuerte Geräte

Simeon ist wirklich stolz auf seine Erfolge mit dem Modellauto im Maßstab 1:10. Sein Vater, Michael Sis, erinnert sich, dass Simon „von klein auf“ ferngesteuerte Autos mochte. Inzwischen interessierte er sich selbst für das Fahren von Modellautos.
Der 14-Jährige erklärt: “Im Frühjahr 2020 habe ich angefangen, ein fahrendes Modellauto auf den nahe gelegenen Parkplatz zu fahren. Leider sind die Autos schnell kaputt gegangen.”

Der Durchbruch kam mit dem Model Car Club

Als die Autos immer schneller wurden, half Simons Vater ihm, eine Alternative zur Rennstrecke zu finden. Die beiden entdeckten das Modell des Motorclubs Aigen-Schlägl mit der dazugehörigen Rennstrecke. Also riefen sie den Club an. „Der Vorsitzende hat uns von Anfang an sehr unterstützt und wir haben viele Ratschläge von ihm bekommen“, ist der Vater noch immer zufrieden und fügt hinzu: „Samaan nutzt dieses Elektroauto seit anderthalb Jahren und hat es geschafft Platz drei bei seinem ersten Rennen in La an der Taya im Jahr 2021.“

Vereinspräsident Martin Mayrhofer erklärt: “Für diese Rahmenregelung werden österreichweit sieben Rennen ausgetragen. Die Tageswertung besteht aus drei Rennen à fünf Minuten. Die beiden besten Rennergebnisse werden addiert, was dann zum Sieger führt Nach dem dritten Rennen Anfang Juni, bei dem Simon alle Läufe gewann, war er in Parndorf (Burgenland) erneut Tages-Gesamtsieger in seiner Klasse, der 14-Jährige siegte souverän und führt die Gesamtwertung an Austria!“ Simeon weiß, dass die drei Vorläufe oft zu einem positionsentscheidenden Start führen. Der große Erfolg setzte sich also fort.

Größtes Autorennen des Jahres in Aigen-Schlägl

Für Modellauto-Club-Präsident Mayrhofer wird 2022 ein besonderes Jahr: Erstmals wird in diesem Jahr das europäische ETS-Rennen mit Elektromotoren vom 21. bis 24. Juli in Aigen-Schlägl ausgetragen. Vor einer Woche fand das europäische ENS-Rennen mit Verbrennungsmotoren statt. Mayrhofer weiß, dass hier die besten Fahrer der Welt starten werden.

Shamouns Personal Trainer

So ein Rennen starten zu können: Das sei Simons großer Wunsch gewesen, sagt sein Vater. Jetzt ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen: Der 14-jährige Simon hatte die Gelegenheit, die europäische ETS mit Elektromotoren zu fahren. Natürlich freut sich der junge Mann auch zu sehen, wie andere Modellautofahrer und vor allem Weltfahrer fahren und worauf sie achten. Michael Sess erklärt stolz: „Mein Sohn, der Weltklassefahrer Ronald Volcker, hat seinen eigenen ‚Coach‘.“

Leave a Comment

%d bloggers like this: