Atemberaubende Holzinstallation in einer Dominikanerkirche

Der bedeutende Medienkünstler Hans Kopelweiser präsentiert seine Arbeiten in Krems

Krems (OTS) Am Samstag 02.07.2017 um 11 Uhr findet die Eröffnung der mehrteiligen Ausstellung von Hans Kupelwieser statt. Großflächige Holzinstallationen, massive Metallskulpturen, überdimensionale Fotografien und Augmented-Reality-Objekte erwecken die Dominikanerkirche Krems, den Museumsplatz und die Kunsthalle Krems zum Leben.

Der 1948 in Luns am See (Niederösterreich) geborene Hans Kopelweiser zählt zu den bedeutendsten österreichischen Künstlern seiner Generation. Er ist Bildhauer, Grafiker und Medienkünstler zugleich. Seine Arbeiten reichen von Fotografie und Skulpturen bis hin zu raumgreifenden Installationen. Dabei bedient sie sich unterschiedlicher Medien und Materialien. Das Spektrum reicht von Papier über Metall, Kunststoff, Beton, Gummi bis hin zu Plexiglas. Seine Arbeitsprozesse kreisen um die Erweiterung der Gattungsgrenzen und das Ausloten technischer Möglichkeiten. Die Ausstellung wird kuratiert von Andreas Hofer: Mit dieser Ausstellung ist es uns gelungen, die unterschiedlichen Stilrichtungen von Hans Kopelweizer zu vereinen. Die eigens entworfene Holzkonstruktion der Dominikanerkirche, ihre überdimensionalen Metallskulpturen, Fotografien und Augmented-Reality-Objekte demonstrieren seinen ganz eigenen Umgang mit Medien und Materialien.

Kupelwieser entwickelte eine temporäre Installation für die Dominikanerkirche Krems. Es spiegelt die polygonale Konstruktion der Decke des gotischen Sakralbaus auf dem Boden des Mittelschiffs durch eine breite Holzschnitzerei wider. Mittelalterliche Bauelemente sind zu einem begehbaren Kunstwerk geworden und machen die historische Architektur der Innenkirche erlebbar. Die Arbeit im Chor ist eine Hommage an Galileo Galilei. Es bestand aus acht Plexiglasköpfen, durch die konkave und konvexe Lupen mit unterschiedlichen Radien gefräst waren. Wie durch ein Fernrohr werden je nach Position der Bildschirme die verborgenen Details der Kirche sichtbarvervollständigt die Kuppeln.

Kupelwieser zeigt zehn großformatige Arbeiten in der Kunsthalle Krems. Sie sind das Ergebnis seiner experimentellen Arbeit mit Fotografie. Seit Anfang der 1980er-Jahre nutzt Kupelwieser diese Technik, um Objekte direkt und ohne Kamera nur mit Licht mit Fotopapier zu verbinden.

Kupelwieser platziert zwei Skulpturen auf dem Museumsplatz, die ebenfalls seinen experimentellen Umgang mit Materialien demonstrieren: ein überdimensionales, mit Hochdruck aufgeblasenes Kissen aus Aluminium und eine dynamische Arbeit aus poliertem Edelstahl. Diese Skulpturensammlung wird im Rahmen der Initiative um ein Augmented-Reality-Objekt erweitert künstliches Museum. Per Smartphone wurde die Holzstatue der Dominikanerkirche auf dem Museumsgelände angezeigt. Wie in der Dominikanerkirche können Besucher in Echtzeit um die virtuelle Statue herumgehen und mit ihr interagieren.

Hans Kopelfizer
02.07. – 30.10.2022
Eröffnung: Samstag 02.07.2022, 11 Uhr
In der Dominikanerkirche Krems

Pressefotos
Pressebereich

Creme Halle der Kunst
Museumsplatz 5, 3500 Krems an der Donau
www.kunsthalle.at

Fragen und Kontakt:

Matej Gagdus
+43 664 60499176
Matej@kunstmeile.at

Leave a Comment

%d bloggers like this: