Der Meister der Bänke: Obermoser hält die Bänke im Innsbrucker Wald in Schuss

Rund siebzig Loipenkilometer und 600 Sitzplätze stehen unter der Schirmherrschaft der Kosmetologischen Gesellschaft Innsbruck. Peter Obermoser kümmert sich seit 32 Jahren in seiner Werkstatt im Innsbrucker-Bogen um die Betreuung, Reparatur, Lackierung und Demontage neuer und gebrauchter Sitze.

Innsbruck. Vielleicht gibt es kaum jemanden, der nicht schon einmal auf einer der Bänke der Ästhetischen Gesellschaft in Innsbruck gesessen hat. Etwa 600 davon sind in der Stadt Innsbruck und der Waldregion zu finden. Zu finden ist sie beispielsweise im Botanischen Garten, vor dem Mühlauer Friedhof oder im Schillerweg. Nicht jeder Sitz wird gleich genutzt, aber durchschnittlich alle drei Jahre muss ein Sitz überholt werden. Der Rahmen sollte neu lackiert, Balken lackiert oder ersetzt werden, wenn sie morsch sind. Auch Sabotage spielt immer wieder eine Rolle. Unabhängig vom Grund für die Übererholung sorgt Peter Obermoser dafür, dass die Sitze in Ordnung sind. In seiner Werkstatt im Innsbrucker-Bogen werden alte und neue Balken geschnitten, gespachtelt, poliert, getrocknet und montiert. „Im Herbst und Winter sorge ich dafür, dass die damals montierten Balken wieder in Schuss sind“, sagt Obermoser und zeigt auf die Hunderte von Balken, die in seiner Werkstatt stapeln. „Es ist ein sehr cooler Job, ich habe viel erlebt. Aber ich habe auch viele Wanderer verloren. Zum Beispiel hat Schwester Teresita im Wilhelm-Grill-Weg einen Bildstock betreut und ist jetzt in einem Pflegeheim.“ Wenn Obermoser von seinen vielen Begegnungen mit Wanderern erzählt, merkt man ihm seine Leidenschaft an.

Den Jungs eine Chance geben

Obermoser spricht weiter über seinen studentischen Mitarbeiter Johannes, der ihn tatkräftig bei seiner Arbeit unterstützt. „Er ist sehr fleißig, da muss man den Kleinen eine Chance geben. Wir Erwachsenen sind das gewohnt, da passt frischer Wind einfach.“ Also Operateur. In 32 Jahren hat sich viel verändert, auch ohne den Einfluss der Jugend. Zum Beispiel sind die Bänke nicht mehr aus Beton, der Anstrich ist jetzt umweltfreundlicher, die Motorsäge läuft nicht mehr mit rauchendem, stinkendem Benzin, sondern mit einer speziellen geruchsfreien Mischung.

Nicht jede Bank erhält die gleiche Aufmerksamkeit

“Ich passiere jede Bank mindestens einmal im Jahr, aber natürlich gibt es Wege, auf denen ich viel gehe und andere, die ich selten passiere. Etwa 150 Banken werden jedes Jahr bearbeitet. Einiges erledige ich direkt vor Ort. Wenn ich könnte, hätte ich es einfach.” einen Chip auszutauschen, dann ist er sofort weg und alle anderen Sitze nehme ich mit”, sagt Obermoser. In den letzten Jahren haben Flecken auf Sitzen zugenommen, gerade in Mühlau sind sehr viele Sitze verschmutzt. Seit dem Krieg in der Ukraine sind auf den Bänken oft „Frieden“- oder „Frieden“-Banner zu lesen. “Ich denke nicht, dass es eine schlechte Sache ist”, fügt er hinzu, “ich gehe es einfach mit einem privaten Agenten durch und kläre es auf, und ich sage immer: ‘Gott hat einen großen Zoo und jeder drückt sich anders aus.'”

deine Bank

Mehrere Kosmetikerinnen wurden der Society of Cosmetology zugeordnet. Für 500 Euro können Sie Ihre eigene Bank gründen. Einen Ort Ihrer Wahl zu finden ist nicht mehr so ​​einfach wie früher. „Die meisten Sitze werden neu verteilt. Ich bitte die Bauern immer wieder, zu fragen, ob wir einen Sitz auf ihrem Land machen könnten, aber ehrlich gesagt, es war viel einfacher.“ Überall im Innsbrucker Stadtgebiet gibt es ein paar Sitzplätze, die derzeit nicht vergeben sind. “Wir haben dort jetzt neue Schilder, die anzeigen, dass die Bank verfügbar ist.” Auch Altbürgermeisterin Hilda Zach ist ein Sitz in der nach ihr benannten Hilde-Zach-Rue zugewiesen. In diesem Jahr wurden Sitz und Verkleidung erneuert. Für Obermoser neigt sich sein 34-jähriges Abenteuer mit Bänken und Trails der Aesthetic Society dem Ende zu. Langweilig wird ihm jedoch nicht, denn der Imker, der ein Hobby aufnimmt, wird seinen Bienen mehr Zeit widmen.

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus Innsbruck hier drüben.
Das könnte Sie auch interessieren:

Skifahren am Patscherkofel seit 80 Jahren

Game Over – Heiss schließt nach 86 Jahren

Leave a Comment

%d bloggers like this: