Erdnuss- und Eierallergie kann im Schulalter verschwinden | Gesundheitsstadt Berlin

Etwa drei von zehn Erdnussallergien und neun von zehn Eiallergien verschwinden im Alter von sechs Jahren. Das hat eine australische Langzeitstudie gezeigt. Die Wahrscheinlichkeit ist bei Kindern mit schweren Ekzemen oder multiplen Allergien geringer.

Etwa drei von zehn Erdnussallergien und neun von zehn Eiallergien verschwinden im Alter von sechs Jahren. Das hat eine australische Langzeitstudie gezeigt. Forscher haben herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder schwere Ekzeme oder multiple Nahrungsmittelallergien entwickeln, geringer ist. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Allergy and Clinical Immunology veröffentlicht.

Die Wissenschaftler werteten Daten der HealthNuts-Studie aus. Das Programm verfolgt die Prävalenz und den Verlauf allergischer Erkrankungen bei 5.276 Kindern, die von 2007 bis 2011 im Alter von einem Jahr für die Impfung rekrutiert wurden. Ich war auf Lebensmittelallergie getestet worden.

Erdnuss- und Eierallergien können im Schulalter verschwinden

In der Pause war es wieder soweit LebensmittelallergieEs werden Tests durchgeführt, gefolgt von oralen Essproblemen oder neuen Tests für Patienten mit neuen Symptomen – nach 2 Jahren (nur Ei), 4 Jahren und 6 Jahren. Gleichzeitig füllten die Eltern Fragebögen aus.

Im Alter von einem Jahr hatten 156 Kinder eine Erdnussallergie. Bei 29 Prozent verschwand diese bis zum Alter von sechs Jahren, etwa im Schulalter. Im Alter von 1 Jahr hatten 471 Kinder eine Eierallergie (rohe Eier). Bei 89 Prozent verschwand es im Alter von 6 Jahren.

Erhöhtes Risiko für anhaltende Allergien

Persistierende Erdnussallergien traten häufiger bei Kindern mit schwerem Ekzem auf, die zusätzlich zu Erdnüssen gegen mindestens eine Baumnuss allergisch waren und im Pricktest Abschürfungen von 8 mm oder mehr entwickelten.

Eine anhaltende Eierallergie war wahrscheinlicher bei Kindern, die bei einem Haut-Prick-Test eine Urtikaria von 4 mm oder mehr entwickelten, eine Allergie gegen Erdnüsse oder Sesam hatten, schwere Ekzeme hatten und auch eine Allergie gegen Spiegel- oder gebackene Eier hatten.

Im Alter zwischen 1 und 6 Jahren entwickelten 0,7 Prozent der Kinder eine Erdnussallergie und 0,09 Prozent der Kinder eine Roheiallergie. Im Alter von sechs Jahren war die Erdnussallergie mit 3,1 Prozent am häufigsten und die Eierallergie mit 1,2 Prozent am häufigsten.

Leave a Comment

%d bloggers like this: