Israelischer Angriff auf den Gazastreifen: Palästinenser melden acht Tote

Stand: 05.08.2022 18:25 Uhr

Bei einem israelischen Angriff auf den Gazastreifen seien mindestens acht Menschen getötet und mehr als 55 verletzt worden, sagten Palästinenser. Der Islamische Dschihad in Palästina soll zuvor Israel bedroht haben.

Israel sagt, es habe Ziele im Gazastreifen angegriffen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden palästinensischen Quellen zufolge mindestens acht Menschen getötet, darunter ein fünfjähriges Kind. Berichten zufolge haben sich mindestens 55 Menschen infiziert. Ein Hamas-Sprecher kündigte die Rache an: Die Besatzung habe „rote Linien überschritten“.

„Aufgrund der direkten Bedrohung durch die Bewegung des palästinensischen Islamischen Dschihad im Gazastreifen führt die Armee derzeit Angriffe im Gazastreifen durch“, sagte die israelische Armee. Weitere Angaben wurden nicht gemacht.

Nach Angaben des palästinensischen „Islamischen Dschihad“ wurde einer seiner Armeekommandeure bei den Luftangriffen getötet. Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte seinen Tod unter Berufung auf Sicherheitskreise. Der israelische Sender „12“ berichtete unter Berufung auf die Armee, dass bei der Operation 15 Terroristen getötet wurden.

Die Spannungen sind seit Montag gestiegen

Am Montag wurde der Anführer des palästinensischen Islamischen Dschihad, Basem Al-Saadi, während einer israelischen Operation im Westjordanland festgenommen. Laut israelischen Medienberichten gibt es konkrete Hinweise auf einen Angriff aus Gaza.

Der Palästinensische Islamische Dschihad hat enge Verbindungen zum Iran, dem Erzfeind Israels, und startet regelmäßig Raketenangriffe auf Israel aus dem Gazastreifen. Die israelische Armee sperrte für mehrere Tage Gebiete am Rande des Küstenstreifens ab und erhöhte die Alarmbereitschaft.

Ähnlicher Vorfall bereits 2019

Im Jahr 2019 tötete Israel gezielt den Anführer der dschihadistischen Armee, Baha Abu al-Atta. Es folgten intensive Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf israelische Stellungen und Gegenangriffe der israelischen Luftwaffe im Küstenstreifen. Wenige Tage später wurde mit Hilfe Ägyptens und der Vereinten Nationen ein Waffenstillstand vereinbart.

Im Gazastreifen leben etwa zwei Millionen Menschen. Die Hamas, die von der Europäischen Union als terroristische Organisation eingestuft wird, übernahm 2007 die Macht. Israel verschärfte anschließend mit Unterstützung Ägyptens seine Blockade der Region. Beide Länder begründen diese Maßnahme mit Sicherheitsinteressen.

Leave a Comment

%d bloggers like this: