Kreisrunder Haarausfall: Ein Münchner Arzt erklärt die Bachelorette-Krankheit

Wenn Haare plötzlich ausfallen, ist das vor allem für viele Frauen ein Albtraum. Kahle Stellen am Kopf sind noch immer ein Tabuthema. Und die diesjährige Single „Die Bachelorette“ will damit aufhören und auf die Autoimmunkrankheit Alopecia areata aufmerksam machen.

Alopecia Areata: Glatze Bachelorette Sharon Batiste

Sharon Batiste wagte den Schritt, als sie zum ersten Mal im Fernsehen über ihre langjährigen Kämpfe auftrat. Die 30-Jährige kämpft seit ihrem achten Lebensjahr mit Alopecia areata. Jetzt will Sharon ihr Geheimnis nicht länger für sich behalten und zeigt stolz ihre Glatze. Weil der kreisrunde Haarausfall in letzter Zeit immer schlimmer wird, griff die Bachelorette zum Schaumfestiger. In den ersten Folgen der neuen Staffel trägt Sharon Batiste noch die ganze Zeit eine Perücke.

Bachelorette-Show ohne Perücke: Sharon Batiste Bald



X

Sie haben den Artikel zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

zur Beobachtungsliste




A-Z-Interview mit Dermatologin Sophie Muller-Fevel

Was ist kreisrunder Haarausfall? Die die Gründe Hat Alopecia areata? Wie sieht die Behandlung aus? Wie gut sind Baritinib-Tabletten? Das wollte A bis Z von Spezialeinsatzkraft Sophie Muller-Fevel wissen. Sie ist 39 Jahre alt und arbeitet als Dermatologin am Sendlinger Tor.

AZ: Sehr geehrte Frau Muller Wavell, wo fallen am häufigsten Haare aus?
Sophie Müller-Will: Der ganze Körper kann betroffen sein. Auch Wimpern und Augenbrauen können ausfallen. Treten runde, haarlose Stellen am Körper auf, sollte man prüfen, ob es sich um Alopecia areata handelt. Am häufigsten sind Ober- und Hinterkopf betroffen.

Kreisrunder Haarausfall: Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen

Wie viele Deutsche leiden unter kreisrundem Haarausfall?
Man geht davon aus, dass ein bis zwei Prozent der Bevölkerung darunter leiden, also etwa 1,5 Millionen Deutsche. Betroffen sind übrigens sowohl Frauen als auch Männer.

Was sind die ersten Anzeichen und Symptome?
Es ist klassischer Haarausfall und nicht unbedingt juckend. Kahle Stellen werden am häufigsten nach dem Duschen oder beim Friseur entdeckt.

Alopecia Areata: Das Haar wächst ohne Behandlung wieder in zwei Hälften

Was raten Sie betroffenen Patienten?
Keine Panik noch Google! Bei etwa 50 Prozent wachsen die Haare ohne Behandlung innerhalb eines Jahres nach.

was sind die Gründe?
Alopecia areata ist eine Form der Autoimmunerkrankung. Das Immunsystem wehrt sich gegen den eigenen Körper – speziell gegen Haarfollikel. Warum das nicht abschließend erforscht ist. Gene spielen eine große Rolle, aber auch andere Faktoren wie Umwelteinflüsse oder (emotionaler) Stress können zu fleckigem Haarausfall führen.

Was kannst du tun? Kortisoncreme wirkt entzündungshemmend

Wie sieht die Behandlung aus?
Alopecia areata tritt oft in Stadien auf, die mit Jahren durchsetzt sind. Die Krankheit ist chronisch. Kreisrunder Haarausfall ist nicht heilbar, aber behandelbar. Schilddrüsenwerte sowie Zink- und Vitamin-D-Spiegel sollten kontrolliert werden. Sie können Kortison auf die betroffenen Stellen auftragen, um die Entzündung zu reduzieren.

Der Wirkstoff Baricitinib mit Nebenwirkungen

Seit einigen Wochen liest man auch über Baricitinib-Tabletten.
In den USA ist das Medikament mit dem Wirkstoff Baricitinib bereits zugelassen. Studien haben gezeigt, dass das Haar nach der Einnahme nachwächst. Doch es gibt Nebenwirkungen: Das Immunsystem lässt nach, Viren können reaktiviert werden; So können Herpes und Gürtelrose häufiger aufflammen. Leidet ein Patient psychisch stark unter kahlen Stellen, müssen Nutzen und Risiken abgewogen werden. Regelmäßige Blutuntersuchungen sind unerlässlich.

! Funktion (f, b, e, v, n, t, s) { if (f.fbq) return; n = f.fbq = function () { n.callMethod? n.callMethod.apply(n, Argumente): n.queue.push(Argumente)}; wenn (!f._fbq) f._fbq = n; n.push = n; n.geladen =! 0; n.version = ‘2.0’; n. Warteschlange =[]; t = b.createElement(e); t.async =! 0; t.src = v; s = b.getElementsByTagName (e)[0]; s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document, „script“, „fbq(“init“, „2523508247947799“); fbq(“path“, „PageView“);

Leave a Comment