Lead-Scan für Max Verstappen

(Motorsport-Total.com) – Max Verstappen hat im dritten Freien Training des Großen Preises von Großbritannien in Silverstone die Bestzeit gefahren. Der Red-Bull-Pilot fuhr eine Zeit von 1:27,901 und seine Teamkollegen Sergio Perez (0,410) und Charles Leclerc (Ferrari/+0,487) verwiesen die Plätze.

Max Verstappen hatte in seinem dritten freien Training in Silverstone die Bestzeit

Zoomen

Inzwischen scheint Mercedes mit den neuesten Updates einen Sprung nach vorne gemacht zu haben. „Kein Hüpfen mehr“, freute sich George Russell beim Abschlusstraining. Der Brite wurde Vierter, 0,525 Sekunden hinter der Pace und 0,062 Sekunden vor Lewis Hamilton (Fünfter).

zu diesem thema:
Drittes Ergebnis des Freien Trainings
F1-Live-Tape: Nachrichten und Sounds von der Strecke
F1 Live: Samstagsanalyse ab 21 Uhr

Sainz: Gleiche Probleme am Freitag

Carlos Sainz (Ferrari/+0,788) konnte als Sechster die Führung halten („Die Probleme, die wir gestern bei hohem Tempo hatten, haben sich nicht verbessert“); Alle anderen Piloten waren mehr als eine Sekunde zu spät.

Lando Norris (McLaren) wurde Siebter. Es waren 1,201 Sekunden. Die gute Nachricht: „Schweinswale waren für uns auf diesem Weg bisher keine große Sache“, sagt Teamchef Andreas Seidl gegenüber Sky.

Valtteri Bottas (Alfa Romeo / +1.284), Mick Schumacher (Haas / +1.609) und Fernando Alonso (Alpine / +1.619) belegten die Top Ten. Sebastian Vettel (Aston Martin) wurde mit 1,692 Sekunden Rückstand Zwölfter.

Wettervorhersage zur Qualifizierung: Regen!

Übrigens: Die Wettervorhersage für die Qualifikation (Start: 16:00 Uhr deutscher Zeit) ist schlecht. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit schwankt zwischen 70 und 80 Prozent. Eine Herausforderung für die Teams und Fahrer, denn im einzigen Training am Freitag wurde nicht gefahren. Eigentlich hatte man gehofft, dass er sich heute Nachmittag auf die schwülen Bedingungen vorbereiten könnte.

„Wir müssen sehen, wie das Wetter morgen wird“, sagt Seidl. „Die Aussichten für morgen sind nicht wirklich gut oder ähnlich wie heute. Wir erwarten dann kühlere Temperaturen und dann müssen wir natürlich sehen, wie sich das auf die Strategie auswirkt.“

Auch Seidl sagt: „Wind spielt natürlich eine große Rolle. Es war gestern nicht einfach, die Kurse zusammenzustellen. Konstante Bedingungen hat man eigentlich nicht vorgefunden. Heute ist es ähnlich, aber es ist für alle die gleiche Herausforderung. Ich hoffe, wir meistern sie.“ Gut.”

Leave a Comment

%d bloggers like this: