Max Verstappen: „Nelson Piquet ist kein Rassist“ / F1

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen äußerte sich zum Fall Piquet-Hamilton: „Ich kenne Nelson ein bisschen besser als die meisten Leute, die ihn jetzt kritisieren. Ich weiß, dass er kein Rassist ist.“

Red Bull Racing-Star Max Verstappen kommt natürlich nicht umhin, in England erwischt zu werden Nelson Piquets Notiz über Lewis Hamilton und heftige Reaktionen darauf. Nelson Piquet kommentierte diesJetzt ist der Weltmeister an der Reihe zu sprechen, wenn er mit Kelly Pique ausgeht und Nelson als „meinen Schwiegervater“ bezeichnet.

„Wir alle sind gegen Rassismus”, sagt Max Verstappen in Silverstone. „Das Wort, das in diesem Zusammenhang verwendet wurde, hat im brasilianischen Portugiesisch eine doppelte Bedeutung und kann gerade in unserer Zeit schnell als anstößig verstanden werden. Die Lösung ist einfach: Don.” benutze das Wort nicht.”

„Ich kenne Nelson ein bisschen besser als die meisten Leute, die ihn jetzt kritisieren. Ich weiß – er ist kein Rassist. Er ist vielmehr ein netter, entspannter Typ Bemerkungen, die Menschen als beleidigend empfinden könnten. Das ist etwas, das über Nelson und Lewis hinausgeht und für alle Menschen gelten sollte.“

„Ich habe nicht mit Lewis darüber gesprochen. Er weiß, was ich denke, und ich unterstütze all seine Bemühungen gegen Rassismus, einschließlich der Aktionen der Formel 1. Ich habe auch nicht mit Nelson gesprochen. Ich meine, er ist alt genug, um zu wissen, was er ist.“ Wie viele von euch rufen seinen Stiefvater an und sagen: ‚Hallo‘, das war nicht richtig!“ Er weiß es selbst, und seine Reaktion hat es gezeigt reibe es ihm ins Gesicht.”

Was sagt Max dazu, dass die Formel 1 Nelson Piquet künftig daran hindern will, auf die Strecke zu kommen? “Ich weiß nicht, ob es offiziell ist”, denkt Max. Außerdem denke ich, dass Sie die Situation nicht verbessern, indem Sie Leute schließen. Man muss über die Missstände sprechen und sich dann darauf konzentrieren, etwas besser zu machen. Kommunikation ist sehr wichtig; Jemanden auszuschließen hilft überhaupt nicht.”

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (Niederlande), Red Bull Racing, 1:36:21,757 Stunden
02. Carlos Sainz (Englisch), Ferrari, +0,993 Sek
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes +7.006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15168
06. Esteban Ocon (F), Alpine +23.890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo +25247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo +26.952
09. Fernando Alonso (links), Alpen, +29.945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38222
11. Daniel Ricciardo (Australien), McLaren, +43.047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44893
14. Pierre Gasly (weiblich), AlphaTauri +45183
15. Lando Norris (GB), McLaren +52.145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1: 08.180 Minuten
Außen
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Perez (Mexiko), Red Bull Racing, Getrip

Fahrerwertung (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Perez 129
03. Leclerc 126
04. Kontakt 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ich bin 39
10- Alonso 18
11. Gazily 16
12- Magnussen 15
13- Ricardo 15
14. Vettel13
15. Tsunoda 11
16. Zhu 5
17. Albon 3
18. Picknick 3
19. Schumacher 0
20- Nico Hülkenberg (D) 0
21-Latifi 0

Standbauer-Cup

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02.Ferrari 228
03.Mercedes 188
04. McLaren65
05. Alpin 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston-Martin 16
09. Haas 15
10. Williams3

Leave a Comment

%d bloggers like this: