Silverstone FP2: Bestzeit von Quartararo, Bradl 15. / MotoGP

Unbeeindruckt von einer drohenden Strafe startete Yamaha-Star Fabio Quartararo mit der Bestzeit vom Freitag in die zweite Hälfte der MotoGP-Saison in Silverstone – vor Joan Mir (Suzuki) und Maverick Vinales (Aprilia).

Das zweite MotoGP-Klassentraining begann um 14:10 Uhr Ortszeit (15:10 Uhr MESZ) in Silverstone bei leicht bewölktem Himmel, einer Lufttemperatur von 19 Grad und einer Streckentemperatur von 35 Grad. Rookie Darren Bender verbesserte sich in der morgendlichen Session sofort um eine gute Sekunde, stürzte dann aber in Kurve 7.

Es dauerte keine zehn Minuten, bis das Aprilia-Duo (auf Vorder- und Hinterrad-Medium-Reifen) Beste FP1-Zeit für Pramac Ducati-Fahrer Johann Zarco Bereits untergraben: Alex Espargaro übernahm mit einer Zeit von 1:59,681 Minuten die Spitze des kombinierten Zeitplans, nur 0,056 Sekunden vor Teamkollege Maverick Vinales.

Zum Vergleich: Die Startzeit von Paul Espargaro im vergangenen Jahr betrug 1:58.889. Auf der anderen Seite hat der verletzte Repsol Honda Teamkollege Marc Marquez mit einer Zeit von 1:58,168 Minuten den Rundenrekord seit 2019 aufgestellt.

Der eingewechselte Stefan Bradel brachte Marquez nach 20 Minuten um etwa eine Sekunde besser als FP1. Damit schaffte es der Bayer immerhin in die Top 20.

20 Minuten auf der Uhr blieb Alex Rins auf dem ersten weichen Hinterreifen KO. Ein arbeitender Suzuki-Fahrer und Silverstone-Experte übernahm die Führung und verkürzte die Zielzeit in der nächsten Runde auf 1:59,246 Minuten. Nach einer persönlichen Bestleistung stürzte Jack Miller ebenfalls in Kurve 7.

Übrigens: Nicht nur Honda-Fahrer bekamen in Silverstone eine neue Aerodynamik verpasst, vor allem um der Hitzeentwicklung entgegenzuwirken. Der junge Pramac-Star Jorge Martin verwendete zum ersten Mal die neue Frontverkleidung – und am Heck seiner Ducati wurden, wie bei Enea Bastianini, zwei bemerkenswerte neue Spoiler gesichtet.

In den letzten fünf Minuten der FP2-Session ging die Zeitjagd los – nur Brad Bender kam nicht auf die Strecke. Zunächst verdrängte Joan Mir Teamkollege Reigns in 1:59.100 Minuten an der Spitze. Suzuki war eine Zeit lang nur mit der doppelten Führung zufrieden, denn Yamaha-Star Fabio Quartararo sicherte sich am Freitag mit einer ersten Zeit von 1:58 des Wochenendes die Bestzeit.

Die Aprilia-Fahrer landeten unter den ersten fünf, wobei Zarco den vierten Platz belegte. Red Bull KTM Werksfahrer Miguel Oliveira komplettierte die Top 6.

Auch Bradle verbesserte sich am Ende und beendete den ersten Trainingstag 0,855 Sekunden hinter dem zweitbesten Honda-Fahrer auf Platz 15.

MotoGP kombinierte Zeiten nach FP2, Silverstone (5. August):

1. Quartararo, Yamaha, 1:58.946 min
2. Mir, Suzuki, +0154 Sek
3. Vinales, Aprilia, +0,177
4. Zarco, Ducati, +0,188
5. Alex Espargaro, Aprilia, +0.207
6. Oliveira, KTM, +0,217
7. Rins, Suzuki, +0300
8. Bastianini, Ducati + 0,412
9. Miller, Ducati, +0,418
10. Besicchi, Ducati, +0,432
11. Bagnaja, Ducati + 0,439
12. Marini, Ducati +0,450
13. Martin, Ducati +0.711
14. Alex Marquez, Honda +0,843
15. Bradle, Honda +0.855.0000
16. Paul Espargaro, Honda, +0,906
17. Di Giantantonio, Ducati + 1.040
18. Nakagami, Honda +1.057
19. Dovizioso, Yamaha, +1.097
20. Morbidley, Yamaha, +1.192
21. Brad Bender, KTM, +1.198
22. Gardner, KTM, +1.208
23. Darren Bender, Yamaha + 2.582
24. Raúl Fernández, KTM +2632

MotoGP FP1-Ergebnis, Silverstone:

1. Zarco, Ducati, 1:59,893 min
2. Bagnaia, Ducati, +0,027 Sek
3. Rins, Suzuki, +0327
4. Quartararo, Yamaha, +0,545
5. Nakagami-Honda +0,555.200.000
6. Alex Espargaro, Aprilia, +0,737
7. Vinales, Aprilia, +0,906
8. MIR, Suzuki +0950
9. Martin, Ducati +1.055
10. Brad Bender, KTM, +1.101
11. Paul Espargaro, Honda +1.147
12. Miller, Ducati, +1.162
13. Bezzecchi, Ducati, +1.219
14. Oliveira, KTM +1227
15. Alex Marquez, Honda +1.281
16. Bastianini, Ducati +1326
17. Gardner, KTM, +1.646
18. Raúl Fernández, KTM +1685
19. Marini, Ducati + 1.714
20. Dovizioso, Yamaha, +1.855
21. Morbidley, Yamaha, +1.882
22. Bradle, Honda +2169
23. Von Giannantonio, Ducati +2.286
24. Darren Bender, Yamaha + 2672

Moto3-Zeiten kombiniert nach FP2 und Silverstone:

1. McPhee, Husqvarna, 2:10939 Min
2. Guevara, GASGAS, +0,433 Sek
3. Artigas, CFMOTO, +0,584
4. Suzuki, Honda +0.610.610.610
5. Velon – Honda + 0,744
6. Mineo, Honda + 0,751
7. Munoz, KTM, +0,766
8. Fujia-Honda + 0,787
9. Masia, KTM +0,796
10. Sasaki, Husqvarna, +0,974
11. Riccardo Rossi, Honda + 1.005
12. Adrian Fernández, KTM, +1.081
13. Nipa, KTM +1191
14. Deniz Onko, KTM +1381

zusätzlich:
18. Garcia, Gas, +1.498

Leave a Comment

%d bloggers like this: