The Oslip Years Part Two – “Eis Zeit” von Nino Abbey aus Wien – The Gap

Trotz aller Umstände: Auf seinem zwölften Album (!) bietet Der Nino aus Wien unter diesem Namen einmal mehr seine Handschrift.

© Pamela Rossmann

Also falls – und ich sage: falls – irgendjemand glauben müsste, dass es 2022 kein Album mit Beteiligung geben wird Nino Mandel Es sieht so aus, als hätte sich jemand geschnitten, wie es Santiago Canizares mit der Parfümflasche getan hat. Denn wir kennen den 35-Jährigen so gut: Ohne neue Platte geht es nicht lange gut, zumindest nicht lange. Wo: Nur im Vorjahr “Zirkus” Mit Maulden, dem letzten richtigen Album, “Ocker Mond”Bereits zwei Jahre später. „Eis Zeit“ ist ihr zwölftes Album – so viele haben die Beatles (ohne die EP „Magical Mystery Tour“!) – und dann muss man das in Stadien unterteilen, Early Stage, irgendwas, Stadien so und so.

Zwischen Simering und Favoriten

Als besonderen Gefallen an alle nachfolgenden Gelehrten der 90er – ein Gruß an das Jahr 2193 – schwören wir jetzt. Unsere Ehre ist herrlich. Die „Eis Zeit“ mit ihrem Vorgänger „Oslip Years“ gehört optional zur Stufe der „Necessity Virtue“. Das erste natürlich, denn: Registrierung in Oslip. Und zweitens, weil: was bleibt zu tun. Da Wegfahren nichts ist, hat Nino zwischen Simmering und Favorites schnell die zwölf Songs für „Eis Zeit“ geschrieben, mit den richtigen Leuten ist es schöner als die Adria. Und da Konzerte keine echte Sache sind, wird das Album live aufgenommen, mit dem gesamten Teil, der Nino durch die Jahrhunderte begleitet hat. Motto: Wenn kein Publikum da ist, haben wir wenigstens Spaß. Wie DJs in einem leeren Tschecherl spielen sie ihre inneren Lieder nur vor sich hin. Noch besser ist die Tatsache, dass die Pronai-Kantine von einer Tonbandmaschine angetrieben wird. Das Live-Feeling ist hörbar. sieht gut aus.

Musikalisch, könnte man sagen, bleibt vieles beim Alten. Seitdem hat der Mann seine Stimme “Erwachen” Seit er 17 ist, spielt er mit einer Band peppige alternative Popmusik. Die Abkürzung – nicht länger als drei Minuten und 34 Sekunden – war bisher unvorstellbar! – Gehen Sie freiwillig mit. Wie so oft ist das einzige Wiener Stück, nämlich „Olles heißes sei End“, das mit dem größten „Kultpotenzial“, ein trauriger Blick auf das „Was wäre wenn“. Zum Glück müssen wir uns nicht fragen, was wäre, wenn 2022 kein Album veröffentlicht würde. Das Jahr wird zumindest weniger gut.

Nino aus Wien „Icetime“

Album “Eis Zeit” des Künstlers Nino aus Wien Es erscheint am 24. Juni 2022 in Wiener Medienfabrik. Konzerttermine für die kommenden Wochen und Monate: 23. Juni, Reichenau, Weichtalhaus – 25. Juni, Wien, Konzert frei – 26. Juni, Baden, Kurpark – 27. Juni, Wien, Reese – 28. Juni, Konzerte Reutte, Plansee – 29. Juni, Innsbruck , Tribhaus – 30. Juni, Nürnberg (DE), Kathrynneruen – 2. Juli, Wien, Theater M Park (mit Ernst Molden) – 9. Juli, Wasserberg (DE), Kino Utopia – 10. Juli, Freiburg (Deutschland), E-Werk E – Werk – 13.7., Linz, Posthof – 21.7., Passau (DE), Ortspitze (mit Ernst Mulden) – 25.7., Wien, Theater am Spittelberg (mit Ernst Mulden) – 28.7., St. Pölten, Paradiso open-air Kino – 4. August, Böblingen (DE), Songtage – 5. August, Purkersdorf, Kultursommer – 21. August, Wien, Praterbühne – 25. August, Regensburg (DE), Alte Mälzerei – 26. August, Bad Schallerbach, Kultursommer – 21. September, Wien, Praterbun (mit Ernst Molden) – 23. September, Salzburg, Arge Kultur – 26. Oktober, Wien, Theater am Spittelberg – 30. November, Bludenz, Reims – 13. Dezember, Salzburg, Arg Kultur (mit Ernst Molden).

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie zweiwöchentlich Zusammenfassungen der neuesten Artikel, Ankündigungen, Wettbewerbe und mehr …

Leave a Comment

%d bloggers like this: