Transferleiste: Österreich bringt Ragos und Liverpool-Verteidiger

Große Ereignisse im Weltfußball: Gerüchte und offizielle Spielerwechsel.

Die Wiener Austria hat einen jungen Profi vom FC Liverpool an Pelle Cometiu ausgeliehen. Der 19-jährige Verteidiger kommt für ein Jahr auf Leihbasis zu Violet, wie sie am Donnerstag bekannt gaben. Koumetio, mit einer Körpergröße von 1,95 Metern, spielte in der vergangenen Saison für die U-23-Mannschaft der „Roten“. Erste Liga 2. Der Franzose nahm auch an der UEFA Youth League teil. Im Dezember 2020 spielte er für Liverpool in der Champions League.

Außerdem Wien Marco Raguz von Eisen Lask Komm schon. Der 24-Jährige unterschrieb bei den Wienern einen Vertrag bis 2026, wie zum Start des Europapokals am Mittwoch bekannt gegeben wurde. Über die Beförderungsbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart. Zuvor hatte die Kronzenstung (Mittwochsausgabe) berichtet, Österreich habe 1,3 Millionen Euro an Ragos überwiesen. Der Stürmer stand beim LASK bis 2024 unter Vertrag.

“Mir war klar, dass Österreich die einzige Option in Österreich ist”, sagte Ragoz in einem Statement seines neuen Klubs: “Ich spüre, dass sich hier etwas entwickelt.” Der 1,92 Meter große Mann war im November 2020 nach überzeugenden Leistungen in der Europa League mit einem Kreuzbandriss von der Strecke abgekommen und wurde sogar für Einsätze in der Nationalmannschaft in Betracht gezogen. Seit seiner schweren Verletzung kann der ehemalige U21-Spieler nicht mehr Fuß fassen.

Ilsanker geht nach Italien

Der Wechsel des österreichischen Fußballers Stefan Ilsanker zum italienischen Fußballklub Genua ist beschlossene Sache. Wie Ilsankers Sportmanagement am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 33-Jährige beim gerade in die zweite Liga abgestiegenen Ligurer einen Zweijahresvertrag. „Der Verein will den sofortigen Aufstieg und ich möchte diesem Traditionsklub helfen, wieder erfolgreich Fußball in der Serie A zu spielen“, erklärte der Mittelfeldspieler.

Geht Bill nach Hause?

Gareth Bale kann in seine Heimatstadt zurückkehren. Seine Agenten bestätigten am Mittwoch gegenüber der BBC, dass sie in Gesprächen mit dem englischen Klub Cardiff City seien. Der Vertrag des 32-Jährigen beim Champions-League-Sieger Real Madrid läuft Ende Juni aus. Der Stürmer wurde in Cardiff geboren. Dem Bericht zufolge verhandelte das Management von Bale auch mit anderen Klubs.

Bale, der mit Wales die letzte europäische Karte für die Weltmeisterschaft in Katar holte, indem er Österreich und die Ukraine in der Qualifikation besiegte, war einst der teuerste Spieler der Welt, der zu Real Madrid wechselte, und gewann dort in neun Jahren 19 Titel – darunter fünf die Championsleague. Sein Verhältnis zum Verein und zu den Fans hatte sich in den vergangenen Jahren verschlechtert.

Mane ist offiziell in München angekommen

Der Transfer von Star Sadio Mané zum FC Bayern München ist perfekt. Nach der Einigung zwischen München und Liverpool in zähen Transferverhandlungen sicherte sich der 30-jährige Torhüter beim deutschen Rekordmeister einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2025. Das bestätigte der FC Bayern am Mittwoch. Die Ablösesumme der Münchner beträgt den Nachrichten zufolge 32 Millionen Euro für den Senegalesen zum FC Liverpool. Der Betrag könnte aufgrund einiger Boni auf bis zu 41 Millionen steigen.

„Wir sind davon überzeugt, dass Sadio Mane unseren Fans in den kommenden Jahren mit seiner großartigen Spielweise viel Freude bereiten wird. Er ist ehrgeizig und brennt darauf, weitere Titel zu gewinnen. Dieses Paket ist sehr, sehr stark Beim FC Bayern München sind alle großen Tore möglich“, sagte Vorstandschef Oliver Kahn. Sportdirektor Hasan Salihamidzic freut sich über einen neuen „internationalen Star“ beim FC Bayern München sagte.

Rapid macht einen Fehlkauf bei Kitagawa

Rapid erlaubt seinem Flop Koya Kitagawa nach drei Jahren die Heimkehr. Der Fußball-Bundesligist gab am Sonntag bekannt, dass der 25-jährige Japaner ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages in sein Heimatland und Ex-Klub Shimizu S-Pulse zurückkehrt. In 72 Spielen für die Hütteldorfer erzielte Kitagawa sieben Tore. Über die Modalitäten der Übertragung wurde Stillschweigen vereinbart.

„Natürlich haben wir am Ende mehr von ihm erwartet und sind daher enttäuscht, dass er bei Rapid nicht sein volles Potenzial ausschöpfen konnte“, sagte Zoran Barisic, Sportdirektor von Rapid.

WAC verpflichtet Kapitän U19

Das Wydad-Team hat die Dienste des Kapitäns der österreichischen U19, Erwin Umec, gewonnen. Der 19-jährige defensive Mittelfeldspieler wechselt nach dreieinhalb Jahren im Jugendteam von Juventus Turin zu den Kärntnern. Omic hat beim Lavanttal einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der gebürtige Oberösterreicher ist aktuell mit der ÖFB-U19 bei der EM in der Slowakei unterwegs, wo am Sonntag (20 Uhr / ORF Sport+ live) das Auftaktspiel gegen EM-Favorit England stattfindet. Omics Vertrag bei Juventus lief Ende des Monats aus.

Burgstaler ist zurück bei Rapid

Guido Burgstaller kehrt zu Rapid zurück. Der Fußball-Bundesligist gab am Samstag seinen Abschluss bekannt, nachdem bereits mit dem Transfer des ehemaligen ÖFB-Spielers gerechnet worden war. Der 33-jährige Kärntner unterschrieb bei Hütteldorf einen Zweijahresvertrag und kehrt mit dem Zeugnis eines in Deutschland bewährten Stürmers nach Wien zurück. Bei seinen Stationen Nürnberg, Schalke 04 und zuletzt St. Pauli erzielte Bergstaller in 246 Spielen 97 Tore und 38 Vorlagen.

Mähne-Wechsel zum FC Bayern offenbar fixiert

Medienberichten zufolge ist der Transfer von Liverpool-Star Sadio Mané zum FC Bayern München stabil. Die beiden Klubs einigten sich am Freitag auf einen Transfer des senegalesischen Nationalspielers wie Sky, ‘Bild’ und Sport 1, hieß es. Der deutsche Rekordmeister muss demnach eine Ablösesumme von 32 Millionen Euro plus maximal neun Millionen Euro Bonuszahlungen für den 30-Jährigen zahlen.

Damit erhielt der ehemalige Salzburger Offensivmann einen Dreijahresvertrag bei den Münchnern. Zuvor war Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu Gesprächen nach Liverpool gereist.

Xaver Schlager wechselt nach Leipzig

Der deutsche Verein RB Leipzig in der deutschen Bundesliga hat die Dienste des österreichischen Teamspielers Xaver Schlager übernommen. Die beiden Klubs gaben am Freitag bekannt, dass der 24-jährige Mittelfeldspieler vom Ligakonkurrenten Wolfsburg abgeworben und ihm einen Vertrag bis 2026 gegeben habe. Schlager wechselte 2019 von RB-Schwesterklub Salzburg zum VfL und stand dort bis 2023 unter Vertrag Sachsen soll eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro erhalten haben.

Schlager könnte Landsmann Konrad Laimer in Leipzig ersetzen. Laut verschiedenen Medien will der Mittelfeldspieler den Verein verlassen. Laimer wird seit einiger Zeit mit Bayern München und Manchester United in Verbindung gebracht.

Schlager musste in seiner Zeit bei Wolfsburg zweimal schwere Verletzungen über sich ergehen lassen. Erst brach er sich 2019 das Sprunggelenk, dann kam im August 2021 im Spiel gegen Leipzig ausgerechnet ein Kreuzbandriss hinzu. Sein Comeback feierte er erst Anfang März. In seinen drei Jahren im grün-weißen Trikot absolvierte er 81 Pflichtspiele, erzielte dabei drei Tore und neun Vorlagen.

(APA)

Leave a Comment

%d bloggers like this: