Wie man Mitarbeiter mit ESG anzieht

Joanna Schaller, Expertin für Inklusion und Diversität bei PwC Österreich

© PricewaterhouseCoopers Österreich

„ESG hat in Personalabteilungen stark an Bedeutung gewonnen“, sagt Joanna Schaller, Expertin für Inklusion und Diversity beim Beratungsunternehmen PwC Österreich. Die drei Buchstaben ESG stehen für die Begriffe Environment, Social und Governance. Bewerber werden sich verstärkt mit der Positionierung von Unternehmen in diesen Bereichen auseinandersetzen. Sie seien nun unter Druck, weil „es kein Markt mehr für Arbeitgeber, sondern ein Markt für Arbeitnehmer ist“.

Unternehmenskultur im Fokus

Schaller: „Es geht um die Kultur im Unternehmen: Wie wird sie angegangen, wie ist der Führungsstil, wie sehr kann ich ihn mitgestalten?“ Diese Fragen werden für Bewerber immer wichtiger. Im Vordergrund steht der Wunsch nach flexiblen Rahmenbedingungen hinsichtlich Arbeitszeit und Arbeitsplatz.

Doch wie können sich Unternehmen auf diese Anforderungen einstellen? Wichtig ist, zunächst den Bedarf zu analysieren, indem Daten und Fakten analysiert und Mitarbeiterbefragungen durchgeführt werden. Dementsprechend ist es notwendig zu wissen, was in dem betreffenden Unternehmen bzw. für die jeweilige Stelle möglich ist und was nicht. Joanna Schaller rät Unternehmen, den Mut zu haben und Neues auszuprobieren, auch wenn die Gefahr des Scheiterns besteht, denn am Ende kann man es nicht allen recht machen. Das Wichtigste aus ihrer Sicht: „Loslegen!“ Dies ist besonders wichtig für Unternehmen, die gemäß der EU-Klassifizierung ab dem Berichtsjahr 2023 einige der ESG-Anforderungen erfüllen müssen. Viele Unternehmen haben bereits begonnen, die Einhaltung der EU-Taxonomie zu analysieren und umzusetzen, jedoch mit Fokus auf die Umweltbereich. Gerade im sozialen Bereich stecken viele Unternehmen noch in den Kinderschuhen.

Gültige Metriken

Iris Brachmeyer, Vizepräsidentin für Unternehmensentwicklung, GG Group

Iris Brachmeyer, Vizepräsidentin für Unternehmensentwicklung, GG Group

© GG-Gruppe (Lars Ternes)

„ESG ist Teil unseres Bereichs Corporate Development and Human Resources“, berichtet Iris Brachmaier, die dieses Thema bei der GG Group (Gebauer & Griller) verantwortet. Die GG Group ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Wien. Es beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter und fertigt elektrische Leitungen, Kabel und Leitungssysteme für den Automobil- und Industriebedarf.

„Wir wollen ESG in der Unternehmenskultur verankern“, gibt Brachmaier ein klares Bekenntnis ab. Dazu braucht es ein ESG-Mindset, die Entwicklung eines übergeordneten Ziels und Führungskräfte, die das Thema vorantreiben. “Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführung ist eine Notwendigkeit, die bleiben wird und die wir umsetzen müssen. Auch im Hinblick auf soziale Verantwortung und Verantwortung gegenüber der Zukunft.” Ein Beispiel dafür sei ein klares Diversity-Ziel: Demnach sollen Frauen 30 Prozent der Führungspositionen im gesamten GG bis 2025. Die Quote liegt aktuell bei 21 Prozent.

Verschiedene Vorschriften

Eine der Herausforderungen sind laut Direktor GG Brachmaier die verschiedenen internationalen Regelungen auf EU-Ebene und ESG. Auch das Datenmanagement ist aufwändig, denn Unternehmen müssen gültige und vergleichbare Kennzahlen in den entsprechenden Reports erfassen. Brachmaier: „Insofern ist noch viel zu tun, um dies geordnet abzubilden und dann auch unsere Lieferanten in die Pflicht zu nehmen und von ihnen relevante ESG-Daten zu den verwendeten Materialien, Komponenten, Maschinen, Anlagen etc. zu bekommen .“

var _cc = _cc || [];
_cc.push([“Facebook Pixel”, function(){ return cookieCompliance.isMarketingAllowed() }, function () {
!function(f,b,e,v,n,t,s){if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};if(!f._fbq)f._fbq=n;
n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window,
document,’script’,’//connect.facebook.net/en_US/fbevents.js’);
fbq(‘init’, ‘280182465941903’);
fbq(‘track’, “PageView”);
}]);

Leave a Comment

%d bloggers like this: